+41 79 367 20 30

Unser Service für Ihre
Zufriedenheit

Musikschule am Thomas-Mann-Platz in Chemnitz

Herr Geier ist auf Empfehlung zu uns gekommen. Auch sein Kellerboden war partiell feucht. Da die Abdichtungsebene mit unserer Technologie unter dem Gebäude liegt, wird entsprechend auch der Boden mit trocken.

In diesem Fall der Kellerboden. Hochzufrieden mit den nach 318 Tagen bereits erkennbaren Ergebnissen, teilte er uns folgendes per Mail mit:

"Wir haben das Drymatsystem im April 2018 installieren lassen und sind von der Technik mehr als überzeugt. Bei der ersten Messung nach einem Jahr ist die Mauerfeuchte bereits um 2/3 bis 3/4 zurückgegangen! Mit freundlichen Grüßen Stephan Geier"

Musikschule am Thomas-Mann-Platz in Chemnitz

"Die Musikschule am Thomas-Mann-Platz in Chemnitz befindet sich direkt vor den Toren der beliebten Sachsenallee.

Dicke Wände aus Naturstein erforderten eine effektive, aktive Trockenlegung und anschließende Trockenhaltung.

 

Dem Haus konnten mit der ersten  Anlage Drymat schon nach kurzer Zeit trockene Unterrichtsräume  zur Verfügung gestellt werden.

Vorteil : Da die Kathoden bei unserer Methode immer unter dem Fundament eingebaut werden, befindet sich die Abdichtungsebene entsprechend unter dem Gebäude.

Fuss-und Kellerböden können hierdurch also ebenfalls abtrocknen. 

Die Geschäftsleitung orderte nun bereits die zweite Anlage um weitere Wände "ins Trockene" zu verbringen.

 

Besonders effektiv ist das Drymat-Verfahren da es sich auch um eine gleichzeitige aktive Entsalzung handelt. Gerade ins Mauerwerk eingewanderte Salze, im Volksmund oft Salpeter genannt, halten Feuchtigkeit in Wänden langfristig fest.

Werden diese feuchtebindenden Salze nun aktiv aus dem Mauerwerk geleitet, führt dies zu einer beschleunigten Abtrocknung der Bauwerksteile.

 

Wichtig bei jeder elektrophysikalischen Trockenlegung ist ebenfalls immer eine gleichmäßige Stromverteilung welche bei Drymat durch spezielle Varistoren vor jeder Anode erreicht wird.

Siehe hierzu auch:

https://www.drymat.de/anodensysteme.html "